Freitag, 20. Januar 2017

Stoffdiät 2017 - gemeinsames Projekt

Schon einige Zeit denke ich, ich müsste/sollte ja auch mal......Da kam mir die Idee von Frau Küstensocke gerade recht! Hier die Details.


Ich werde das sicher nicht genau so machen, aber einige Punkte passen super und ich werde versuchen sie zu übernehmen.
Ich habe viel Stoff.....aber wieviel???? Keine Ahnung, ich habe nie gemessen und jetzt eine diesbezügliche Inventur zu machen, dazu hab´ich keine Lust, die Zeit, die ich dafür bräuchte, nutze ich zum Nähen (hoffentlich).
Ich versuche aber mal ab 01.01. Ein- und Ausgänge zu dokumentieren.....


Das sind die Themen von Frau Küstensocke:

Januar: Stoffidät 2017 - meine Ziele und erste Ideen
März: Update Stoffdiät - Was tun mit ungeliebten Stoffen? Wer tauscht mit mir?
Mai: Update Stoffdiät - Schnittmuster/Projekte mit hohem Stoffverbrauch, Tipps und Tricks
Juli: Update Stoffdiät - ich brauche neuen Stoff, sonst dreh ich durch. Stragtegien gegen die Rückfallgefahr!
September: Update Stoffdiät -  Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz
November: Update Stoffdiät - Geschenke für Weihnachten, prima für Reste.
Januar: Finale Stoffdiät - ich bin runter vom Stoffberg! Meine Bilanz. 

Also, dann mal zum Punkt Januar:
Aktuelle Projekte, die ich geplant habe sind: 

Helmi Kleid von Named
Ein weiter Wollrock
Zwei weitere Kleider aus Baumwolle
Eine Tasche
Einen Übergangsmantel
Ein Berlinkleid und ein Urlaubsvorfreudekleid aus Jersey
Mein Zeitkontinent ist knapp, was ich davon wann und ob schaffe......und dann neige ich zu spontanen Nähplanänderungen.....mal schauen....

Unrealistisch ist, dass ich dieses Jahr gar keinen Stoff kaufe, ich möchte es aber deutlich kontrollierter tun und vorher mal gündlich in meine Schränke schauen. Da finde ich oft Vergessenes, freue mich, das ist wie einkaufen... Und ich muss mich trauen, Stoffschätzchen anzuschneiden....

Hier sind die, z.T. sehr ambitionierten Pläne der anderen "diätwilligen" Frauen!

Mittwoch, 18. Januar 2017

MeMadeMittwoch - Ich kann auch dezent(er)......


Etwas vom Winde verweht und heute mal einfarbig und in gedecktem weinrot.....
Ich wollte ein schnelles bequemes alltagstaugliches warmes Kleid, den Stoff hatte ich auf der Nähnerdklassenfahrt in Berlin gekauft, den Schnitt hier schon mal genäht.






Besonders schön finde ich diese Schulterpartie. Den Extrajerseystreifen für den hinteren Halsausschnitt hab ich mir geschenkt, einfach umgeklappt, sitzt & passt.....



Schnitt: Ottobre 5/2016
Stoff: Wolljersey vom Maybachufer

Mal gucken, mit was sich die anderen gegen die Kälte gewappnet haben, hier entlang,"Die Luise" begrüßt uns dort total schönen Rock, den sie sich nochmal passend gemacht hat, das hat sich gelohnt! Ich hätte da auch noch Projekte, die auf den Nahttrenner warten........


Freitag, 13. Januar 2017

Stilphilosophie Teil 1



Nico von artundstil hatte vor  kurzem diese Blogserie angekündigt und ich war gleich sehr gespannt. Inspiration ist dieses Buch, das seit wenigen Tagen auch neben meinem Bett liegt, ich habe schon ein bisschen quer gelesen und geblättert, mehr war wegen Müdigkeit nicht drin.


Mir war gleich klar, dass ich mitmachen möchte, außerdem bin ich unglaublich gespannt auf die anderen Frauen, die, hoffentlich zahlreich, mitmachen werden.

Dann mal los......

Welche Unterhaltung über Mode oder Stil hat Dich verändert?
  
Verändert? Es gab/gibt zwar immer mal Unterhaltungen, aber wirkliche Veränderungen bezüglich meiner Mode oder meines Stils hat es nicht gegeben. 

Mit wem redest du über Kleidung?

Oh, mit ziemlich vielen Menschen. Im realen Leben geht das sehr überwiegend von meinen 
Gegenübern aus, ich denke, dass das daran liegt, dass ich meistens ziemlich bunte Sachen trage und dass viele wissen, dass ich den großen Teil meiner Garderobe selbst nähe. Das sind dann Freundinnen, Kolleginnen, Nachbarinnen......Die Gespräche sind meistens kurz, aber immer sehr nett. Gelegentlich kam es zu Gesprächen mit Menschen, die ich kaum kenne, z.B. sprach mich eine ältere Dame mal an, ihr war aufgefallen, dass ich nur Kleider und Röcke trage, es interessierte sie, warum. Das war ein ganz tolles Gespräch, für sie war nämlich das "Ablegen dürfen" von Kleidern und das Tragen von Hosen eine Befreiung. Es erinnerte mich an ein Gespräch vor ziemlich langer Zeit, als junger Feministin wurde mir von eigentlich Gleichgesinnten vorgeworfen, ich würde "die Sache" verraten, weil ich auch damals gerne mal Kleider getragen habe und mich geschminkt habe. Tja....
Und dann gibt es die virtuellen Gespräche über Twitter und Co., wunderbarerweise haben sich da mittlerweile auch reale Konakte ergeben, und da geht es ganz oft um alle möglichen Aspekte von (selbstgenähter) Kleidung.

Glaubst du, du hast Geschmack und Stil? Was ist dir wichtiger? Was verstehst du darunter? 

Da muss ich ja richtig nachdenken..... Stil ist für mich so eine Art "Markenzeichen", der "rote Faden", im Bezug auf Kleidung, wie wir uns nach außen präsentieren, durchaus auch ein äußerer Teil unserer Persönlichkeit. Und ja, ich denke ich habe Stil.Der trifft aber sicher oft nicht den Geschmack anderer Menschen....
Geschmack ist für mich, dass was individuell gefällt. Ich behaupte jetzt mal, dass ich einen guten Geschmack habe. Auch im Bezug auf Stilrichtungen, die ganz anders sind als mein Stil, mir aber an anderen Menschen sehr gefallen.

Wenn Du Dich nur mit Klamotten beschäftigen würdest, und man dich als Expertin nach deiner Stil-Philosophie fragen würde, was würdest du sagen?

Meine Philosophie ist: Kleidung nicht so ernst nehmen, auch hier bewährt sich Humor, ein Augenzwinkern.....Klamotten & Co. sollen/können viel Spaß machen, aber sie sind nicht das Wichtigste im Leben. Und "dahinter schauen", meint, die Menschen nicht aufgrund ihres Stils oder Nicht-Stils beurteilen.

Hier geht es zu Gedanken der anderen Bloggerinnen! Herzlichen Dank an Nico für die tolle Idee!

Ich freu´mich schon auf die nächsten Fragen!



Mittwoch, 11. Januar 2017

MeMadeMittwoch - Meine Lieblingsstück(e) 2016

Puh, noch mal eben schnell überlegen und mein Lieblingstück bloggen. Eigentlich wollte ich ja nochmal Fotos machen......

Die MMM-Riege und so viele andere Frauen zeigen heute hier soooo tolle Sachen, auch Sommerkleider......

Bei mir ist es, glaube ich, jahreszeitlich abhängig, welche Kleidungsstück ich zum Lieblingsteil mache.....mir ist z.Z. immer kalt und es ist so grau, also wähle ich als Lieblingsstück meinen mollig warmen Wintermantel "Malu" von Schnittchen.


Zum ersten Mal mit Steppfutter und Paspelknopflöchern, die sind für´s erste Mal schon ganz gut geworden. Und er ist ROT. Toll an diesem Schnitt finde ich die Form, optisch, aber auch praktisch, da zieht die Kälte nicht so rein.

Und weil ich solche Sehnsucht nach Frühling und Sommer habe, muss auch noch ein Lieblingssommerteil her! Leider musste ich feststellen, dass ich einige Sommerkleider noch gar nicht gebloggt bzw. fotografiert habe. Sehr oft und gerne habe ich diese Beiden getragen, gleicher Schnitt, hier und hier gezeigt.



 Und jetzt muss ich mal schnell ins Bett.....


Sonntag, 1. Januar 2017

2017.......Ideen, Pläne, Wünsche.......

Ich hoffe, ihr hattet alle ein wunderbares Silvester und seid gut im neuen Jahr angekommen!
Ich wünsche euch allen ein wunderbares Jahr 2017!

  Ich bin nicht so der Typ für gute Vorsätze zum neuen Jahr, aber so ein paar Wünsche, Ideen etc. habe ich schon und so Anfang des Jahres ist ja ein guter Zeitpunkt die Dinge, die auch zu meinem Blog passen, zu formulieren. So als Art Memo, To-DoListe oder auch Brainstorming.

Zum Nähen gibt es folgende Wünsche und Ideen:

Ich möchte mir ein "richtige" Tasche nähen und zwar ein Modell von Frau Machwerk , welches Modell es werden wird, weiß ich noch nicht genau. Ich habe bisher viele Greteliestaschen genäht, immer als Geschenk mit Motivstoffen, die zur Empfängerin passten.  Aber eine für mich und alltäglich nutzbar, gibt es noch nicht.

Dann wird es 2017 zwei Hochzeiten geben, 2 meiner Nichten heiraten und dafür brauche ich Kleider.....

Eine weitere Nichte ist schwanger und da möchte ich endlich mal wieder Babysachen nähen.

Dann gibt es ja noch die Idee, die mir schon ganz lange im Kopf rumschwirrt.....

 
Ich habe zwischen den Jahren endlich mal wieder mein Nähzimmer aufgeräumt und dabei meine Nähbücher sortiert, meine Sammlung ist mittlerweile beträchtlich und es ist mir klar, dass ich niemals auch nur ansatzweise die Schnittflut bewältigen kann (ich habe ja auch noch Stapel von Zeitschriften, Kiste mit Einzelschnitten und Ordner mit Ebooks..), aber ich hätte Lust, mal was zu pobieren.

Meine Idee dazu: Ich mache ein Foto mit 5 oder 6 Nähbüchern und stelle das auf den Blog/Instagram/Twitter, wer Lust ab, gibt ein Votum ab und aus dem Buch, dass die meisten Stimmen hatte, nähe ich ein Modell. Erst dachte ich, überambitioniert und die Realitäten verkennend, ich mache das einmal im Monat......also ich denke einmal im Quartal wäre machbar.
Wie findet ihr die Idee? Gäbe es vielleicht sogar welche, die Lust hätten, mitzumachen? So als eine Art Sew Along?

Ansonsten lass ich das mal mit weiteren Planungen, es kommt sowieso immer anders.....

Zum Laufen:


Ich laufe weiter vor mich hin, das hab´ich ja schon in meinem Jahresrückblick geschrieben. 
Was ich wieder mehr machen muss, ist Gymnastik, gelernt hab´ich das alles mal, ich habe vor vielen Jahren am hiesigen tollen Marathonprojekt teilgenommen, bin regelmäßig in die Gymnastik gegangen und weiß ja auch, dass es sinnvoll und nötig ist......Rumpfstabilität und so. Dennoch schludere ich da doch ganz schön.....Ich werde aber auch älter und merke gelegentlich auch mal meine Rücken....also los...
Zur Motivation hab´ich mir die gekauft....


 Zum Thema Body gehört ja auch Ernährung und speziell im Winter nervt mich immer mein zu hoher Zucker- und Kohenhydratkonsum. Mehr Eiweiss wäre auch günstig, da ich wechseljahrsmäßig da eher abbaue. Ich liebe Süß und ich möchte es auch nicht komplett weglassen, aber reduzieren. Süßstoffe sind für mich keine Option, da ich bisher noch keinen gefunden habe, der mich überzeugt und ich ja auch eine Freundin von gesundem Bioessen bin. In dem Bereich experimentiere ich auch gerne, so dass ich da eigentlich optimistisch bin, dass das klappt. Im Sommer ist das z.B.immer einfacher. Ich erhoffe mir auch durch weniger bzw. wieder "bessere" weil vollwertigere Kohlenhydrate, dass ich mich nicht mehr ganz so müde fühle.
Ich hab mir dazu in den letzten Monaten stressbedingt einfach zu wenig Zeit genommen.

Tja, und im "Rest" vom Leben, da sind Familie und Freunde/innen, ich wünsche mir, dass es allen weiter gut geht, bisher hatten wir in den letzten Jahren einfach Glück. Meine "Große" ist ja in Neuseeland (und oft vermisse ich sie sehr), es geht ihr wunderbar, ich hoffe, dass sie  weiterhin eine tolle Zeit hat und gesund zurückkommt. Mein "Kleiner" genießt seine Ferien, die hat er sich sehr verdient, ist er doch G8gebeutelt und macht sich viel Druck (da muss die Mutter oft mal Seelemassage machen....), er wird dann einfach immer mal verwöhnt....Und beruflich geht´s vor allem um ein gutes Stressmanagement und möglicherweise auch um ein Überdenken, ob bzw. inwieweit ich Führungsaufgaben übernehmen möchte/kann.

Samstag, 31. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016 - Nähen

Gleich mal vorneweg: So wenig wie in 2016 habe ich schon lange nicht mehr genäht, auch gebloggt habe ich weniger. Das lag/liegt vor allem daran, dass ich weniger Zeit habe, ich abeite mehr, haben zum einen meine Stundenzahl erhöht, zum anderen mache ich seit Mitte des Jahres Überstunden, weil wir einfach zu wenige Menschen sind. Es wird wohl auch vorerst so bleiben.
Zeit hat auch unsere Wohnzimmerrenovierung gebraucht, dafür sitze ich jetzt an einem wunderbaren Specksteinofen.
Aber ich habe genäht, habe Instagram entdeckt und das erste Mal bei MeMadeMay mitgemacht. Und ich habe DREI tolle Nähtreffen erlebt, Stuttgart, Würzburg und Berlin, das war ganz großartig! Die tollen Frauen, die ich wieder treffen oder neu kennenlernen durfte.....

So jetzt mal die Statistik:

Kleider 22
Röcke 2

Tasche 1 (Geschenk)

Strickmantel 1
Blazer 1
Mäntel 2
Laufrock 1
Laufshirt 1

Unverändert sind viele Kleider entstanden, wobei ich einige noch gar nicht hier gezeigt habe. Ein paar "Sackmodelle" sind entstanden, neu für mich, aber ich trage sie gerne.

Zweimal das Burdaboulekleid, hier und hier......


.....und zweimal Raven, Nummer 1 
 und Nummer 2.

Und erstmalig habe ich Laufbekleidung genäht, anlässlich des Mottomarathons in Frankreich. 



So, das langt. Das Lieblingoutfit 2016 muss ich noch aussuchen, gezeigt wird es beim nächsten MeMadeMittwoch am 11.01.2017.
Und Nähideen für 2017 habe ich zuviele........

Jetzt erstmal euch allen einen guten Rutsch und das Allerbester für das neue Jahr!
Schön, dass ihr da seid!




Freitag, 30. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016 - Laufen


Laufen ist unverändert ein Bestandteil meines Lebens und ich bin ziemlich schlecht gelaunt, wenn das mal länger nicht klappt, was zum Glück sehr selten der Fall ist. In der Regel laufe ich drei Mal die Woche, wenn irgendwie machbar auch gerne noch ein weiteres Mal. Je nach verfügbarer Zeit laufe ich zwischen 45 min und 3 Stunden, letzteres vor allem, wenn ein Halbmarathon oder Marathon ansteht. Ich laufe unverändert langsam, auch Marathon, das geht wunderbar, im Bereich der hinteren Spitze ist es nett, da habe ich schon viele interessante Menschen kennengelernt. Und im Ziel sind wir alle HeldINNen.....;)...!

Im letzten Jahr bin ich, natürlich immer mit meiner Schwester, 2 Mal Halbmarathon und 2 Mal Marathon gelaufen.

Begonnen in Mannheim, die halbe Distanz beim Dämmermarathon, den ich u.a. deshalb sehr mag, da er am Abend startet.


Und dann der Halbmarathon mit der schönsten Strecke, durch den Wald, daher auch bei Hitze gut machbar, Koberstadt.




 Richtig richtig heiß war es dann in Frankreich beim Marathon du Medoc, Ziel der diesjährigen Schwesternmarathonreise. Neben einem Marathon mit Motto (d.h. im selbstgenähten Kostüm), einer phantastischen Strecke mit unglaublicher Verpflegung, verbrachten wir einigeTage im wunderschönen Bordeaux und Umgebung.



Und natürlich, das ist ja schon fast ein "Muss", Frankfurt Marathon. In diesem Jahr mit Jubiläum, meine 10. Teilnahme!



Schön war`s! Und ich hoffe, dass ich einfach weiter vor mich hin laufen kann, ab und zu mit einem Marathon oder Halbmarathon. Ideen für 2017 gibt es schon, angemeldet habe ich mich für Frankfurt (na klar!), zum ersten Mal mit ewiger Startnummer!

Keep on running!